auspuff_575

Teleskop

Was hinten herauskommt

Politik, Presse und Wirtschaft werden seit Monaten nicht müde, verlorenes und wieder zu gewinnendes Vertrauen in die deutschen Autohersteller zu beschwören. Wäre dies nur naiv, könnte man es milde belächeln. Tatsächlich ist es zynischer Teil einer konsequenten Verdummungsstrategie. Innerhalb eines Wirtschaftssystems, das als Leitziel nur den Profit kennt, ist kein Platz für soziale Verantwortung und

[weiterlesen …]

Kaleidoskop

Angel_220

Rangordnung der „Eliten“

Angela Merkel probt eine Begegnung mit deutschen Wirtschaftsführern

edupü_220

Gegendarstellung

Entgegen einer in dieser Zeitschrift nie aufgestellten Behauptung ist der im Jahr 1942 verstorbene Eduard Pümpel nicht Erfinder des gleichnamigen, sinnreichen Gegenstands, der ungeteilten Freude jeder Hausfrau.  Richtig ist vielmehr das Gegenteil.

grün1_220

…und anderes Führungspersonal

Der wuchernde Kapitalismus verengt zunehmend den  Raum für verantwortliches, grünes Denken und Handeln, und Angela Merkel hat sich geschickt scheinbar grüner Themen angenommen.  Auch das Streben vieler Grüner nach Ämtern und Töpfen in Koalitionen der „Mitte“ und die dauernden internen Streitereien zersetzen den Erfolg.  Dazu kommt der törichte Verzicht auf  Jürgen Trittin und  Robert Habeck auf der Führungsebene im Bund.

Mikroskop

Falsches im Falschen

„Consumo, ergo sum.“, oder:  „Parvo emo, ergo sum.“ (Aus dem Buch des rotierenden Nichts) „Richness, like health, is taken from nobody.“ (Adam Smith/David Ricardo)  

Treffer

Der Psychologe Prof. Rainer Mausfeld (Kiel) verfügt  über bemerkenswerte Einsichten.  Wir empfehlen seinen Vortrag „Die Angst der Eliten vor dem Volk“ (YouTube). Mausfeld schießt zwar leicht am Thema vorbei, da derlei Ängste  in den Zentren der Macht, über die Politiker  in den „demokratischen“ Staaten des Westens seit langem nicht mehr verfügen,  durchaus begrenzt sein dürften. Aber seine Analysen treffen  dennoch in Vielem mitten ins Schwarze. Dieser Vortrag

[weiterlesen …]

Ein Erlebnis

Das 2. Klavierkonzert op. 18 in c-moll des Sergei Rachmaninow, entstanden und uraufgeführt im Jahr 1901 nach einer erheblichen Schaffenskrise und hypnosegestütztem Wiederaufbau des Komponisten, ist ein Meisterwerk und gehört zu den beliebtesten Konzerten der Romantik. Als Referenz galt bislang noch immer eine Aufnahme aus dem Jahr 1959 mit Swatjoslaw Richter und den Warschauer Philharmonikern unter

[weiterlesen …]

Das leidige Peter-Prinzip

Frank-Walter Steinmeier ist ein sympathischer, anständiger  und tüchtiger  Zeitgenosse, ein Solitär im politischen Geschäft. Er hat –  insbesondere als Außenminister – viel für Deutschland geleistet. Als Bundespräsident aber  ist   er  sichtlich   auf dem „level of incompetence“ angekommen. Er fällt vor allem dadurch auf, dass er nicht auffällt. Im Bundestagswahlkampf wird Steinmeier  für die SPD daher  kaum hilfreich sein, die begnadete Taktikerin Angela

[weiterlesen …]

Boskop

Noch mehr Fußballglück

Angesichts des Erfolgs der deutschen U-21 bei der Europameisterschaft in Polen plant der DFB, bereits ab 2018 eine deutsche U-3 aufzustellen und baldmöglichst an internationalen  Wettbewerben teilnehmen zu lassen. Zahlreiche KITAs stellen sich  bundesweit bereits  auf  Besuche von Talentscouts ein. Diese werden dem DFB laut Uli Hoeneß in bewährter Selbstlosigkeit  vom FC Bayern zur Verfügung gestellt.  In  einer spontan anberaumten Pressekonferenz erklärte

[weiterlesen …]

Riding High

Als „Goldener Herbst des Lebens“ gilt gemeinhin die Zeit, in welcher der homo sapiens sein Dasein frei von Arbeits- und Erziehungspflichten in vollen Zügen genießt, indem  er sich Kontemplativem widmet, die Welt bereist und/oder anderes unternimmt, das ihm Freude macht. Diese Lebensphase ist Gegenstand erheblicher Vorfreude insbesondere solcher Zeitgenossen, denen ihre dem Gelderwerb dienenden Aktivitäten –

[weiterlesen …]

Joachim Ringelnatz (1883-1934)

lebte ein kurzes, aber äußerst kreatives Leben nach dem Motto: „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“ Hier eines seiner unsterblichen kleinen Gedichte: Die Ameisen. In Hamburg lebten zwei Ameisen, Die wollten nach Australien reisen. Bei Altona auf der Chaussee Da taten ihnen die Beine weh, Und da verzichteten sie weise

[weiterlesen …]

Herrlich

Das Metropoltheater in Freimann (München)  hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1998 unter der Leitung von Jochen Schölch zu einem Juwel der Münchner Theaterszene entwickelt und wurde nicht zufällig in den Jahren 2015 und 2016 als bestes Off-Theater im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Der Weg der Theaterfans in die Floriansmühlstraße wird denn auch regelmäßig belohnt. So auch am 

[weiterlesen …]